I ♥ Pastell

Sonntag, 30. Juni 2013

Kommentare:
Der Frühling ist ja heuer sang und klanglos untergegangen - wobei ich mir unsicher bin in wie weit der gebrauch des Ausdrucks "untergegangen" heuer moralisch korrekt ist - und daher muss nun dieser wahrlich zaghafte Sommeranfang für meine ersten Frühlingsoutfits herhalten. Vorher war mich temperaturbedingt noch mehr nach Winter - im Moment ebenfalls temperaturbedingt aber noch nicht nach Sommer.


Hose: s.Oliver / Bluse: Flohmarkt / Tasche: Pimkie / Uhr: Casio / Brille: Max Mara

ICh weiß nicht wie es euch dabei geht, aber ich mag meine Blumenhose in Pastelltönen wirklich sehr sehr gerne. Habe sie mir bereits vor einigen Monaten im SALE erstanden und bin trotzanfänglicher Bedenken ob ich sie denn wirklich genug ausnutzen würde wirklich sehr glücklich darüber, sie hat sich sogar zu einem wahren Lieblingsstück gemausert!

Und meine neue Uhr muss momentan ohnehin ständg mit ♥


*NEW IN* Casio Illuminator

Sonntag, 23. Juni 2013

Kommentare:
Okay okay, eins ist klar: ich hatte sie definitiv nicht auf meiner offiziellen aktuellen Wishlist stehen. Aber den Gedanken, dass ich sie haben will, der war ebenso definitiv. 

Genau genommen, war das eigentlich nicht bekannte an der ganzen Geschichte der Zeitpunkt des Kaufes an sich, nicht aber die Tatsache dass es passieren würde. Wieso es nun ausgerechnet nun geschah? Nun, mitunter mehr durch einen unvorhersehbaren Zufall, ein Wink des Schicksals, wenn man gern ein wenig übertreiben will.

Wie es nun genau dazu kam? Nun, aufgrund einiger Nähprojekte die ich für die nähere Zukunft geplant habe (ihr werdet sehen um was es sich handelt, ich habe nämlich durchaus vor sie hier zu verbreiten) war ich am vergangenen Samstag in der Stadt und da man dort am einfachsten im Parkhaus parkt - zumindest wenn man wie ich mehr oder weniger unfreiwillig mit der Karre unterwegs sein muss - durchquere ich auf der zwar nicht gelben aber grauen Ziegelstraße (oder Pflaster, aber das ist weniger märchenhaft) zu diversen dort ansässigen Stoffläden ein ziemlich bekanntes Großhandelshaus...vielen von uns ist es bekannt als: Karstadt.

Eventueller Weise hat es der ein oder andere auch schon mitbekommen: Bei Karstadt gibt es gegenwärtig auf alles (auch auf redizierte Waren) 20% Nachlass - und ja, was mehr soll ich dazu sagen? Wär ja schön blöd von mir, genau genommen, wenn ich dann nicht zuschlage ;-)


Irgendwann lautete der ursprüngliche Plan glaube ich Gold mit schwarzem "Blatt", war aber nicht da oder vielleicht hab ich auch einfach nur meine Meinung geändert, ich weiß nicht genau, aber sie ist jetzt gülden und ich, ich bin von ihr begeistert und schlichtweg hin und weg!
Sie ist klassisch, retro, modern und einfach zu allem kombinierbar, ich kann es kaum erwarten sie zu sämtlichen Outfits zu tragen! *-*

Wie ist das bei euch so? Steht ihr derzeit auch so auf das Modell? Habt ihr auch vor euch eine zuzulegen oder habt ihr möglicherweise sogar selbst eine?

Und ganz nebenbei: Mir ist grad noch aufgefallen, dass ich im Großen und Ganzen nun mittlerweile exakt 80 Leser habe :) Dankeschön dafür, das freut mich ungemein, ihr seid der Grund wieso ich weiter mache und ich freue mich, dass ihr mir folgt!

Wishlist Sommer 2013

Dienstag, 18. Juni 2013

1 Kommentar:

Das  Jahr schreitet mit großen Schritten voran und da wir schon wieder im Juni-Mittel bei hochsommerlichen über 30°C-Temperaturen angelangt sind, dachte ich mir, es ist höchste Zeit für meine neue Wishlist!

Wishlist 2

Wishlist 2 von the-curious-girl

1. Dip-Dye Spitzen-/ Häkelshirt - wobei dieses hier eher symbolhaft ist, eigentlich hätt ich lieber eines mit langen Ärmeln, aber 3 Farben sollte es schon haben (bevorzugt: Rosa, Blau, Violett)

2. T-Shirt mit Schmucksteinen - hierbei darf es gerne das gezeigte sein, ehrlich gesagt, hab ich es mir sogar gerade erst bei H&M bestellt und hoffe nun auf einigermaßen termingerechte Lieferung. Ich finde es einfach großartig!

3. Eine richtig gute Kamera - ob es dann eine Canon EOS 6D wird, nun, das wage ich mal zu bezweifeln, aber es muss definitiv eine richtig hochauflösende, super schnellauslösende Kamera mit umwerfenden Zoom-Funktionen her, da hilft nix. Aber ein wenig günstiger wird es wohl werden (müssen!). Bei guten Alternativ-Vor-/ und Ratschlägen bin ich natürlich gerne hellhörig und warte auf einen Hinweis in den Kommentaren ;-)

4. Königsblauer Vokuhila-Rock - weil ich die Farbe einfach liebe - und den Schnitt sowieso!

5. Stylische Barstühle - für den neuen Küchenblock. Hierbei handelt es sich auch so "halbscharig" wieder um eine mehr oder weniger symbolhafte Darstellung - auch wenn ich den Barstuhl wirklich klasse finde, er ist wahnsinnig teuer. Wenn man das aber mal ausser Acht lässt, finde ich den hier in weiß schon sehr ansprechend.

6. Jeffrey Campbell PUFFER Sandals - weil sie einfach klasse aussehen UND bequem sind! Naja, zumindest gehe ich davon aus, dass bei flachen Sandalen nicht viel unbequem sein kann. Es gibt sie ja in unglaublich vielen wunderbaren Farbkombinationen und ich hab wirklich lange überlegt, bin aber mittlerweile zu dem Schluss gekommen, dass sie zu mir und meinem Stil am besten in Transparent/Gold passen würden.

7. Ein weisser Origami-Skort - weil er so unglaublich stylisch und praktisch ist. Gibt es übrigens z.B. auf sheinside.com recht günstig und in verschiedenen Farben, leider hab ich so den leisten verdacht, dass die Maße mit denen meiner Hüften nicht übereinstimmen. Also evtl DIY.

8. DOT von Marc Jacobs - weil es so herrlich frisch und sommerlich duftet! Es hat mich gleich beim ersten Schnuppern einfach verzaubert.

9. Sandalen von Tamaris - wobei ich mir noch ein klein wenig unschlüssig obgleich der Farbe bin. Immer diese Entscheidungen! Weiß oder doch Mint?! Ich weiß es noch nicht!


Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick in meine materiellen Wünsche für die bereits angebrochene Saison erhalten. Ich selbst bin schon gespannt, was davon nun die nächsten Wochen in meinem Kleider bzw. Schuhschrank landen wird. Nun gut - oder am Küchenblock, im Badezimmer oder auf dem Schminktisch.

Was steht auf eurer Wishlist für diesen Sommer? Was ist für euch in dieser Saison unentbehrlich?


Kokos Pop-Cakes!

Donnerstag, 13. Juni 2013

Kommentare:
Nachdem ja mittlerweile die halbe Welt (also, mindestens!) dem Cake-Pop-Fieber verfallen ist, hat es jetzt auch mich erwischt. 

Ach je, wie lange hab ich gemosert, wieso es sowas braucht und dann? Ja, und dann?!

Ja, und dann hab ich's selbst ausprobiert und was soll ich sagen? 
Macht Spaß, sieht hübsch aus und schmeckt auch noch klasse!^^


Für meine Cake-Pops braucht ihr weder backen noch sonst was zu können, die sind nämlich wirklich popel-einfach...naja, vielleicht daher auch der Name...Pop(el-einfach)-Cakes...oder so.

Das braucht Ihr (für ca. 15 Stück):
500 g Kuchen (z.B. Wienerboden oder Biscuitkuchenboden fertig aus dem Supermarkt)
100 g Frischkäse
40 g Puderzucker
3 EL Kokoslikör (ihr könnt hier natürlich auch Sirup verwenden)
200 g Zartbitter-Kuvertüre
100 g Vollmilch-Glasur

Ausserdem:
Stöcken
Deko, z.B. Kokosflocken
eine Form (oder ihr formt die Kugeln mit der Hand)

So geht's:
Zuerst zerbröselt ihr den Kuchen in einer großen Schüssel bis alles ganz klein ist.
Dann rührt ihr mittels der Verwendung eines handelsüblichen Schneebesens den Frischkäse zusammen mit Puderzucker und Likör (bzw. Sirup) zu einer schaumigen Creme. Diese mischt ihr wiederum unter die Kuchenbrösel, was am besten mit den Händen bewältigt wird und auch ziemlich schnell und einfach geht, das Ergebnis solle eine relativ feste, kneteartige Teigmasse sein und schon mal ziemlich lecker schmecken.

Dann macht ihr kleine Portionen von 30-40 g und formt diese entweder unter Einsatz eines Cake-Pop-Förmchens oder mit euren Händen zu Kugeln. Diese wandern nun für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank (oder eine Viertelstunde ins Gefrierfach, wenn ihr's eilig habt).

In der Zwischenzeit schmelzt ihr die beiden Schoko-Überzüge im Wasserbad ein. 

Wichtig hierbei: das Wasser darf auf keinen Fall kochen, sonst wird die Schokolade trübe und weisslich, was sehr unappetitlich aussieht, meiner Meinung nach. Achtet auch darauf kein Wasser in die Schokolade zu bekommen, sonst wird das nichts, könnt ihr euch höchstens noch auf die Semmel schmieren. Dann habt ihr wenigstens DIY-Schoko-Aufstrich gemacht.

Wenn die Pampe nun also geschmolzen ist, nehmt ihr ein Stöckchen, steckt es kurz in Schoko und dann in eine Kugel und taucht die komplett in die Glasur, ein wenig abtropfen lassen, in einem Schälchen mit Kokosflocken einstippen und zum trocknen z.B. auf ein größeres Stück Styropor oder Schaumgummi stecken.

Und das wars dann eigentlich auch schon.

Tipp: Wenn euch die Kugeln zwischenzeitlich vom Stöckchen rutschen, stellt sie einfach nochmal kurz für ein paar Minuten in den Kühlschrank. Anschließend gehts wieder ganz einfach weiter :)

Viel Spaß beim Nachmachen!♥

Jeffrey Campbell - Foxy Spike

Donnerstag, 6. Juni 2013

Kommentare:


Ladies and Gentleman, may I introduce you to...

...my new Foxy Spikes?!


Vor zwei Tagen noch in Italien, heute schon in der tiefsten niederbayerischen Provinz und oh, so lang ersehnt, ich kann es gar nicht sagen!

Auf meiner letzten Wishlist standen noch die Perfect Spikes - die angeblich größer ausfallen, aber wer weiß das ohne probieren schon so genau? 
Schließlich hab ich ja hier zu hause - leider - keinen Geldscheisser (so ein süßes Goldeselchen wär schon ab und an nicht schlecht!) und auf gut Glück aus den USA bestellen scheidet von daher aus. Dann lieber die genauso atemberaubenden Foxy Spikes im SALE aus einem netten italienischen Online Shop bestellen. Kann man wenigstens in Deutschland vorher probieren, das  Modell, und kann dann die reinste Vorfreude genießen anstatt zu bangen ob sie denn nun passen oder nicht!

So, und nun auch nochmal für alle ebenfalls interessierten noch genauer zum Schuh.
Ich hab nämlich gar öfters gelesen, dass die Nieten wohl schon teilweise beim ersten Probieren abgefallen sein sollen, was sich bei mir so aber nicht bewahrheitet hat (phu-.-°). Verpackt sind die Mörder-Teile übrigens in eine zusätzliche Schicht Schaumgummi um die Nieten und dem netten Hinweis, dass man bitte aufpassen und sich doch bitte nicht stechen soll. 
Was sich als gar nicht so übertrieben herausgestellt hat, die Nieten sind nämlich wirklich verdammt spitzig! Da hat man schnell mal ein paar Schrammen oder Löcher...ist aber nicht schlimmer als mit ner wilden Mieze zu spielen ;-)
Die Passform ist sehr gut, aber wohl eher für schmälere Füße, meine Mama (die die selbe Schuhgröße hat wie ich, nur einen breiteren Fuß) fand sie nämlich auch toll, kam aber leider kaum rein und gehen macht dann auch keinen Spaß. Bei einem schmalen Fuß (wie bei mir) passen sie aber hervorragend und in meiner normalen Schuhgröße (39, genauso wie bei Chucks, sag ich jetzt mal so zum Vergleich). Eine halbe Nummer kleiner ginge auch. Gibts aber glaub ich nicht(?).
Das Leder ist schön weich und über längere Tragezeiträume kann ich - im Moment - noch keine Angaben machen. Das muss sich erst noch zeigen!

Oh, Himmel ja, ich bin im Shopping-Glück, das kann ich wahrlich von mir behaupten^^ O Freude!

Und ich denke, Mädels, wir alle wissen, was ich am Samstag zum feiern tragen werde? ;-)
An dieser Stelle aber noch eine kleine Entschuldigung an meine lieben LeserInnen. Ich weiß, in letzter Zeit poste ich nicht soo oft, aber das Leben an sich spannt mich momentan einfach ungemein ein. 
Aber keine Sorge, ihr seid nicht vergessen und für die nächste Zeit ist auch interessantes geplant!
Da hätten wir dann in naher Zukunft ein paar DIYs, Outfits und wenn ihr wollt, auch mal meine Geburtstagsgeschenke! Über die hab ich mich nämlich auch gefreut^^ Genauso wie über eure Glückwünsche, übrigens, danke danke DANKE an dieser Stelle nochmals dafür!

Isar Unleashed

Dienstag, 4. Juni 2013

Kommentare:

Nachdem in meiner Teilzeit- und Zweitheimat Landshut im ansonsten ziemlich schönen Niederbayern gestern ebenfalls der Katastrophenalarm ausgerufen wurde, gibt es heute aus gegebenen und ja bereits genannten Anlass einen Post zur Lage.


Natürlich ist mir klar, dass, so schlimm es in Landshut für so Manchen ist, die Lage nicht mit beispielsweise Passau zu vergleichen ist. 

Dennoch gibt es in LA (wie man das als Einheimischer nennt) auch recht gebeutelte Wohngegenden wie Mitterwöhr in denen bereits seit gestern mitunter kein Strom mehr verfügbar ist, eine Zufahrt unmöglich ist und Gummistiefel mehr unnötigen Zierrat als wahren Nutzen darstellen. Grundstücke stehen Teils mehr als einen halben Meter unter Wasser, aus Kellern wurden unterirdische Seenlandschaften die zudem in "Gebieten mit erhöhtem Gefährdungspotential" nicht versicherbar sind.
Einzelne Kurzschlüsse führten zu Bränden. Eigenartig, wenn etwas im Hochwasser brennt.


Auf dem Bild oben ist das Ludwigswehr zu sehen, zwischen "Insel" und Hotel Kaiserhof. Auch wenn es namentlich wohl das weniger bekannte darstellt, dieses ist schließlich das Maxwehr, war hier, vermutlich aufgrund der Positionierung VOR dem Maxwehr, noch um einiges mehr los. Bei normalem Wasserstand der Isar ginge es hier eigentlich mehrere Meter weit hinunter und man könnte da vermutlich mit Bermudas durchwaten. Auf diesem Bild beträgt die Wasserspiegeldifferenz gerade mal noch geschätzte 1-2 Meter. Mannsdicke Baumstämme werden zu Spielbällen, hin- und hergeschleudert wie Zahnstocher im Abfluss, werden in die Höhe geworfen und tauchen kurz darauf gar nicht mehr auf, verschollen in den Kräften der Wehrwalze.


Auf diesen beiden kurzen Videos sieht man die Wassermassen nochmals in Aktion. Links seitlicher Blick zum Wehr hin, rechts direkt von oben, auf der Brücke stehend, gefilmt. 
Das Rauschen ist auf den Videos natürlich um einiges leiser als es in der Realität war, da musste man schon ganz schön laut werden, um sich, nebeneinander stehend, unterhalten zu können. Das nebenbei Schlimmste bleibt euch hierbei aber erspart: der Gestank nach verfaultem Fisch und Dreckwasser.

Soviel hier auch schon los ist, ich muss zu bedenken geben, die Fotos sind vom Vortag des Katastrophenalarms, gestern blieb mir dazu keine Gelegenheit, auch wenn die Eindrücke noch dramatischer wären.

Wie habt ihr die letzten Tage erlebt, bzw. erlebt sie noch?